Radfahrer-FAQ

F: Na, bist du heute auch mit'm Rad?
A: JA! (Verdammt und zugenäht, warum stellt ihr immer wieder die gleiche Frage)

F: Es sind 10 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Nein.

F: Es sind 5 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Nein.

F: Es sind 0 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Nein.

F: Es sind -5 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Nein.

F: Es sind -10 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Nein.

F: Es sind -15 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Nein.

F: Es sind -20 Grad draußen. Ist das nicht zu kalt auf dem Fahrrad?
A: Weiß ich nicht. So kalt ist es länger nicht gewesen.

F: Warum bist du denn heute nicht mit dem Rad?
A: Der Schnee war zu hoch. Man kommt einfach nicht vorwärts und die Anfahrt dauert ewig. Ich warte ja immer noch darauf, dass 23.000 Leute in Leipzig bei Wintereinbruch die Straßen räumen. Zeit dafür hätten sie ja ...

F: Gehen dir die Radfahrer-Fragen nicht auf den Senkel?
A: Yo man! Ich frag doch auch nicht: "Na, biste heut' mi'm Auto?"

F: Wo kommst du denn her?
A: Kantstraße 11, in der Nähe Richard-Lehmann-Straße, unterhalb Kochstraße

F: Wie weit isn das?
A: Seit dem 27.11.2000 nur noch 11 km, da die Torgauer Straße endlich fertig geworden ist.

F: Wie lange fährstn du da?
A: ungefähr 35-45 Minuten, je nach Wetter und Gegenwind

F: Wie oft fährst du in der Woche so?
A: Jeden Arbeitstag. Das macht im Durchschnitt 5 Tage pro Woche.

F: Du fährst wohl bei jedem Wetter?
A: Wenn der Schnee recht hoch liegt, komme ich mit der Bahn.

F: Schönes Regencape!
A: So schön ist das gar nicht. Der Kopf ist immer nass - egal, ob es regnet, oder nicht, weil man unter der Gummimütze so schwitzt. Ich habe übrigens 2: Wenn es früh regnet, nehme ich das eine, was zuhause liegt; wenn es abends regnet, das andere, was auf Arbeit liegt.

F: Was ist, wenn es abends regnet, du das Regencape von hier auf Arbeit verwendest und es am nächsten Morgen nicht regnet. Wenn es nämlich abends wieder regnet, hast du ja kein Regencape hier. Und falls es schon früh regnet, benutzt du dann das Regencape was eigentlich zu Hause liegt, oder das, welches eigentlich hier auf Arbeit liegt?
A: Wenn es abends regnet, dann habe ich ja das Cape von hier auf Arbeit in nassem Zustand zuhause. Da es aber am nächsten Morgen wieder trocken ist, nehme ich es "einfach so" wieder mit und lege es hier im Haus wieder in den Schrank. Genauso umgekehrt.Wenn es früh regnet, nehme ich das Cape, was von hier auf Arbeit ist (weil, da gehört es hin).

F: Was machst du denn eigentlich, wenn es unterwegs anfängt zu regnen?
A: Dann habe ich Pech gehabt. Ich schleppe nicht noch das Cape sinnlos hin und her. Manchmal - wenn ich der Meinung bin, dass es in sehr kurzer Zeit noch anfängt zu regnen, nehme ich das Cape auch mal mit. Das ist aber so lange nicht mehr vorgekommen, dass ich mich daran nicht mehr so genau erinnern kann (und nach Murphy hat es dann auch NICHT geregnet...)

F: Ich habe dich heute in der XY-Straße gesehen und gehupt wie verrückt, aber du hast nicht reagiert.
A: Das hat keinen Sinn. Ich kann sowieso nicht erkennen, wer da drin sitzt und Autos sehen für mich alle gleich aus. Also einfach weglassen und alle sind zufrieden ;)

F: Was machst du, wenn du eine Panne hast?
A: Dann laufe ich nach Hause. Im Maximalfall sind das höchstens 2 Stunden ...

F: Machst du im Winter Spikes auf die Reifen?
A: Willst du mir ein Gespräch aufzwingen?

F: Hast du Schneeketten mit?
A: Siehe "Spikes".